Thalwil

Keine Rekurse gegen neuen Dorfplatz

Der geplante Dorfplatz an der Gotthardstrasse hat eine weitere Hürde passiert: Der Gestaltungsplan Centralplatz ist in Kraft getreten. Er erlaubt den Grundstücksbesitzern und der Gemeinde, einen von Läden gesäumten Treffpunkt für die ­Bevölkerung zu bauen.

Der neue Dorfplatz am Centralplatz in Thalwil rückt in Reichweite einer Realisierung. Der Gestaltungsplan ist in Kraft getreten.

Der neue Dorfplatz am Centralplatz in Thalwil rückt in Reichweite einer Realisierung. Der Gestaltungsplan ist in Kraft getreten. Bild: Visualisierung/zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Kritiker sind verstummt. Niemand hat Einspruch erhoben gegen den Gestaltungsplan Centralplatz. Der Weg zu einem neuen Dorfzentrum ist frei.Die Gemeinde plant, mit di­versen Grundeigentümern um den heutigen Centralplatz an der Gotthardstrasse einen neuen Treffpunkt des öffentlichen Lebens zu etablieren. Die Thalwiler haben dem Projekt im Oktober 2015 an der Urne und an der Gemeindeversammlung vom 8. Juni 2016 ihren Segen erteilt.

Geplant ist ein multifunktional nutzbarer Platz, der von Ladengeschäften, vielleicht einem Café gesäumt wird. Nördlich des künftigen Platzes erstellen die EKZ und Apotheker Andreas Niggli einen Neubau, einen weiteren realisieren südlich des Platzes die Bank Thalwil und die Dr.-Ernst-Jucker-Stiftung. Die Neubauten werden etappenweise errichtet.

Verkehrskonzept muss noch warten

Nach Auskunft von Bauvorstand Richard Gautschi (parteilos) planen die privaten Grundeigentümer, das Baugesuch für die Neubauten noch dieses Jahr einzureichen. Stehen die beiden Gebäude, kommt die Gemeinde zum Zug: Sie kauft der Bank Thalwil ihre Liegenschaft an der Gotthardstrasse 14 ab, reisst sie ein und baut den Dorfplatz. «Das wird jedoch frühestens im Jahr 2021 der Fall sein», sagt Gautschi. Die Gemeinde hat vor, den Dorfplatz bis 2022 fertigzustellen.

Im Zusammenhang mit den Plänen für ein neues Dorfzentrum äusserten die Thalwiler immer wieder den Wunsch nach einem Verkehrskonzept für die Gotthardstrasse. Insbesondere interessierte die Frage, wo der Bus halten und wie er verkehren ­würde.

Richard Gautschi versichert: «Ein Verkehrskonzept für das Zentrum Thalwils wird in den nächsten Jahren erstellt.» Die betroffene Bevölkerung werde Gelegenheit haben, dabei mitzuwirken. Gautschi schränkt jedoch ein: «Wir können die verschiedenen Optionen für eine neue Busverkehrsführung jetzt prüfen und diskutieren. Einlösen können wir sie jedoch erst, wenn das Projekt Centralplatz fertig­gestellt ist», sagt der Bauvorstand. All jene, die auf ein neues Verkehrsregime für den Ortsbus hoffen, müssen sich also noch mindestens fünf Jahre gedulden. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 16.02.2017, 15:47 Uhr

Artikel zum Thema

Thalwil erhält einen Dorfplatz

Thalwil An ihrer gestrigen Gemeindeversammlung sagten die Thalwiler Ja zum Gestaltungsplan Centralplatz. Damit kann die Gemeinde an der Gotthardstrasse für 4,9 Mio. Franken einen Dorfplatz bauen. Auch die Rechnung 2015 fand Zustimmung. Mehr...

Der letzte Schritt zu einem neuen Dorfplatz

Thalwil Der Kredit war die erste Hürde, jetzt folgt die zweite: An der Gemeindeversammlung vom 8. Juni befinden die ­Thalwiler über den Gestaltungsplan zum Centralplatz. Mehr...

Neuer Dorfplatz stösst auf Widerstand

Thalwil Nach jahrelangem Ringen präsentiert die Gemeinde Thalwil ein Projekt für einen neuen Dorfplatz an der Gotthardstrasse. 4,9 Millionen Franken soll die Umgestaltung des heutigen Centralplatzes kosten. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Jobsuche Marketing in eigener Sache

Kinder profitieren davon, wenn Mama und Papa anders erziehen

Jetzt abonnieren!

Abonnieren und profitieren!

Jetzt abonnieren und profitieren!