Schönenberg

Fusionsgegner starten neue Offensive

Das fusionskritische Forum Pro Schönenberg lädt zu einer Infoveranstaltung über den Zusammenschluss mit Wädenswil und Hütten. Dies nur sechs Tage vor der offiziellen Veranstaltung der Gemeinde. Prominenter Gast des Forums ist Rainer Schweizer, der die Fusions-Gegner im Hirzel berät.

Die Gegner des Zusammenschlusses von Schönenberg (Bild) mit Wädenswil und Hütten laden zu einer Informationsveranstaltung ein.

Die Gegner des Zusammenschlusses von Schönenberg (Bild) mit Wädenswil und Hütten laden zu einer Informationsveranstaltung ein. Bild: Archiv ZSZ / Sabine Rock

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Forum Pro Schönenberg vertraut dem Gemeinderat nicht: Es organisiert deshalb am 9. März eine eigene Informationsveranstaltung zum Zusammenschluss mit Wädenswil und Hütten. Die Abstimmung zur Fusion ist für den 21. Mai angesetzt.

Der Anlass des Forums findet sechs Tage vor der offiziellen Infoveranstaltung der Gemeinde statt. Das Datum sei ohne Absicht gewählt, sagt Karl Götschi vom Forum Pro Schönenberg. Das Forum habe schon lange eine «neutrale» Infoveranstaltung geplant, an der Referenten von ihren schlechten Erfahrungen mit Fusionen erzählten, andere Referenten die Vorteile erwähnten. «Als wir hörten, dass die Gemeinde auch informieren will, rissen wir das Ruder herum und werden jetzt die negativen Seiten einer Fusion beleuchten, denn der Gemeinderat wird das nicht machen», sagt Götschi. Gemeindepräsident Lukas Matt (FDP) nimmt die Konkurrenzveranstaltung gelassen: «Es steht den Gegnern eines Zusammenschlusses frei, sich dazu zu äussern und eine eigene Veranstaltung durchzuführen.»

Das Forum lud Schweizer ein

Das Forum hat zu ihrer Informationsveranstaltung unter anderem den emeritierten Professor für öffentliches Recht, Rainer Schweizer, eingeladen. Ausgerechnet jenen Mann also, der im Hirzel die Gegner der Fusion mit Horgen berät, Stimmrekurs gegen die Fusionsabstimmung eingereicht und diverse weitere Verfahren ins Rollen gebracht hat. Rainer Schweizer als Referenten angeworben hat Karl Götschi: «Ich ging auf ihn zu, weil ich seine Studie gelesen habe und er sich im Thema auskennt», sagt Götschi.

Keiner der drei Fusionspartner ist überrascht, dass Rainer Schweizer nach dem Hirzel nun auch in Schönenberg aktiv wird. Der Wädenswiler Stadtpräsident Philipp Kutter (CVP) ist überzeugt, dass sich Rainer Schweizer mit seiner Tätigkeit als Rechtsexperte der Fusionsgegner «als Forscher und Professor keinen Gefallen tut». «Er hat sich bisher mit seinen Äusserungen nicht als besonders versiert hervorgetan, was Gemeindefusionen im Kanton Zürich angeht», spricht Kutter Klartext.

Alles andere als gelassen sind die Fusionspartner aber, was die in den letzten paar Monaten vom Forum Pro Schönenberg versandten vier Flugblätter betrifft. «Diese Flyer enthalten eine Reihe von erheblichen Falschaussagen», stellt Lukas Matt klar. «Es werden Ängste geschürt, was vom Gegner-Komitee offenbar bewusst in Kauf genommen wird.» Falsch sind gemäss Information verschiedener Behördenmitglieder unter anderem die Behauptungen über das Altersheim Stollenweid, die Primarschule Schönenberg und die Gebühren in Wädenswil. Götschi kontert, dass der Flyer nicht Fakten, sondern Vermutungen enthalte, «wie sie aus der Wirtschaft bekannt» seien. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 15.02.2017, 18:02 Uhr

Artikel zum Thema

Gerüchte um Altersheim Stollenweid verunsichern Schönenberger

Schönenberg Das Alters- und Pflegeheim Stollenweid soll bei einer Fusion der Stadt Wädenswil untergeordnet werden. Dies sorgte bei den Fusionsgegnern für Zündstoff. Ein neues Betriebskonzept soll nun für Klarheit sorgen. Mehr...

Pro-Komitee will Abstimmung beeinflussen

Schönenberg Die Hüttner und Schönenberger Exekutiven haben sich unlängst für den Zusammenschluss mit Wädenswil ausgesprochen. Ein neu formiertes Schönenberger Komitee tritt nun gegen die verbliebenen Fusionsgegner an und will die entscheidende Abstimmung im Mai positiv beeinflussen. Mehr...

Aus Solidarität sind die Parteien mehrheitlich für eine Fusion

Wädenswil Die Wädenswiler Parteien stehen den Eingemeindungen von Schönenberg und Hütten nüchtern gegenüber. Eine Mehrheit der Fraktionen ist sich einig, dass es sich in erster Linie um einen «solidarischen Vernunftsentscheid» handelt. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Marketing in eigener Sache
«Ich kann trotz Krankheit noch lachen»

Jetzt abonnieren!

Abonnieren und profitieren!

Jetzt abonnieren und profitieren!