Richterswil

Die Badi hat ein neues Pächterpaar

Nach fast einem halben Jahrhundert ist das Badi-Restaurant in neuen Händen. Die Pächter aus Wädenswil werden Altbewährtes beibehalten aber auch Neues einführen.

Sie freuen sich auf die Saisoneröffnung: Gemeinderat Ivo Beeler mit den neuen Pächtern Ramona Federli und Marco Schärer (von links).

Sie freuen sich auf die Saisoneröffnung: Gemeinderat Ivo Beeler mit den neuen Pächtern Ramona Federli und Marco Schärer (von links). Bild: David Baer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nun steht fest, wer ab diesem Frühling in der Badi Richterswil wirten wird. Mit den aus Wädenswil stammenden Ramona Federli und Marco Schärer habe die Gemeinde ein Pächterpaar gefunden, dessen Konzept herausgestochen sei. «Uns war es wichtig, dass neue Ideen da sind, gleichzeitig aber nicht alles umgekrempelt wird», sagt Gemeinderat und Ressortvorsteher Liegenschaften Ivo Beeler. Und als Wädenswiler gälten die Pächter zudem fast als Einheimische. Das sei zwar kein Bewerbungskriterium gewesen, begrüssenswert sei es aber trotzdem.

Die zwei neuen Pächter treten in die Fussstapfen von Renaldo Senn und seiner Frau Margrit Senn-Studer. Renaldo Senn hatte die Badi und den Gastrobetrieb 46 Jahre lang geprägt, bis er letzten Sommer, in seiner letzten Badi-Saison, 70-jährig verstarb.

Abend soll belebter werden

Die neuen Pächter bestätigen, dass der bisherige Gastrobetrieb nicht komplett umgestaltet wird. «Tagsüber wird sich nicht viel ändern», erklärt Ramona Federli. «Bei uns gibt es Frühstückskaffee und einfache Mittagsmenus. Dazu werden sicherlich Chicken Nuggets, Hotdogs und etwas Vegetarisches gehören.» Und natürlich bleibe das Salatbuffet bestehen. Ebenfalls beibehalten werde die Handhabung mit den Eintritten: Wer als reiner Restaurantbesucher in die Badi komme, müsse keinen Eintritt bezahlen.

Die Pächter möchten aber das abendliche Angebot verändern. «Am Abend werden wir Essen à la carte anbieten», erklärt Federli. Mit zur Auswahl gehörten sicherlich frischer Fisch, ein gutes Stück Fleisch, Fischknusperli und Poulet im Körbli.

Optisch wird sichtbar sein, dass ein neues Pächterpaar eingezogen ist. «Wir möchten eine Lounge einrichten, die mit einer vielfältigen Getränkeauswahl zum Verweilen einlädt und den Abend belebt», sagt Marco Schärer. Grundsätzlich sei von der Infrastruktur her aber schon vieles vorhanden.

Ramona Federli betont, dass sie auch für Geburtstagsfeiern, Firmenanlässe oder andere Zusammenkünfte offen seien.

Eröffnung Anfang Mai

Für Ramona Federli und Marco Schärer geht mit der Übernahme des Gastrobetriebs in der Badi ein Wunsch in Erfüllung: «Es war schon lange ein Traum, selbständig zu sein», sagt die neue Pächterin. Die 34-jährige Ramona Federli hat in Zürich die Hotelfachschule besucht, verfügt über eine zwölfjährige Gastroerfahrung und ist momentan Geschäftsführerin des Stadtzürcher Restaurants Rosaly’s. Marco Schärer ist 35-jährig, gelernter Hochbauzeichner, seit elf Jahren im Gastrobereich tätig und derzeit Chef de bar in der Amboss Rampe in Zürich.

Die Eröffnung des Badi-Restaurants ist witterungsabhängig, sie dürfte aber anfangs Mai erfolgen. Für Badegäste wird die Richterswiler Badi ab dem 6. Mai ihre Tore öffnen. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 17.03.2017, 16:36 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.