Trump: Russland steht hinter Hacker-Angriffen

Donald Trump sieht Russland hinter den Hacker-Angriffen während des Präsidentschaftswahlkampfes. "Es war Russland", sagte Trump am Mittwoch in New York an seiner ersten Medienkonferenz als designierter US-Präsident auf eine entsprechende Frage eines Reporters.

Donald Trump am Mittwoch vor den Medien in der Lobby des Trump Towers in New York.

Donald Trump am Mittwoch vor den Medien in der Lobby des Trump Towers in New York. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie im Wahlkampf angekündigt, werde er Mexiko die Kosten dafür aufbürden, sagte Trump am Mittwoch vor den Medien in New York. Mit dem Bau der Mauer will Trump Migranten abwehren.

Die Zustimmung Mexikos wolle er dabei nicht einholen, sagte Trump. "Ich könnte nun anderthalb Jahre abwarten, bis wir unsere Verhandlungen mit Mexiko abschliessen", sagte er. "Ich will aber nicht warten." Er fügte hinzu: "Mexiko wird dafür bezahlen - sei es in Form einer Geldleistung oder einer Abgabe."

Bei der geplanten Grenzbefestigung werde es sich "nicht um einen Zaun, sondern um eine Mauer" handeln, sagte Trump.

(sda)

Erstellt: 11.01.2017, 17:46 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Jetzt abonnieren!

Abonnieren und profitieren!

Jetzt abonnieren und profitieren!

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben